UNTERKUNFTSORDNUNG - Hotels Festung Orlice

UNTERKUNFTSORDNUNG

für Klienten und Besucher des Hotels Festung Orlice

Diese Unterkunfts- und Betriebsordnung (im Folgenden nur „Unterkunftsordnung“) bezieht sich auf die Unterbringung in den Zimmern und Appartements des Hotels Festung Orlice, an der Adresse Orlice Nr. 1, 561 51 Letohrad (im Folgenden nur „Unterkunftseinrichtung“), die von der Gesellschaft EYWAN s.r.o., Sitz Orlice 1, 561 51 Letohrad, IČ (IdNr.): 27544192, DIČ (USt.-IdNr.): CZ27544192, (im Folgenden nur „Dienstleister“) betrieben wird, sowie auf weitere Dienstleistungen, die deren Gästen und Besuchern in der Unterkunftseinrichtung gewährt werden. In der Unterkunftseinrichtung richten sich die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien des Unterkunftsvertrags, auf dessen Grundlage dem Untergebrachten und dem Besucher (im Folgenden auch nur „Gast“, „Untergebrachter“ usw.) das Recht auf die vorübergehende und zeitlich begrenzte Unterkunft und Gewährung von zusätzlichen Dienstleistungen entsteht, nach den Bestimmungen dieser Unterkunftsordnung die vom Dienstleister gemäß Best. § 754 Abs. 2 Ges. Nr. 40/1964 GBl., herausgegeben wurde, und der Gast machte sich hiermit auf den Internetseiten des Dienstleisters http://www.tvrzorlice.cz vor Abschluss des Unterkunftsvertrags mit der Unterkunftsordnung bekannt (und gleichzeitig akzeptiert er sie ohne Vorbehalte), was der Gast durch das Betreten der Unterkunftseinrichtung oder durch die Bezahlung der Vorauszahlung für die Reservierung der Unterkunft oder durch die Bezahlung des Preises der in der Unterkunftseinrichtung gewährten Dienstleistungen oder durch eine andere faktische Handlung bestätigt (z.B. durch Zusendung einer Unterkunftsreservierung auf elektronischem Wege per E-Mail an den Dienstleister, durch Zusendung einer Anfrage nach Nutzung der Dienstleistungen, die den Gästen in der Unterkunftseinrichtung gewährt werden, mittels E-Mail oder durch ähnliche elektronische Kommunikation, die an den Dienstleister adressiert ist, per Fax, in schriftlicher, an den Dienstleister adressierter Form usw.), aus der ersichtlich ist, dass er Interesse hat, mit dem Dienstleister einen Unterkunftsvertrag abzuschließen oder die Dienstleistungen zu nutzen, die in der Unterkunftseinrichtung gewährt werden, durch Zustellung der Bestätigung der Unterkunftsreservierung von Seiten des Dienstleisters usw.
Der Unterkunftsvertrag und der Vertrag über die Gewährung von Dienstleistungen in der Unterkunftseinrichtung ist durch die Absendung der Bestätigung des Dienstleisters über die Akzeptanz der Bestellung der Unterkunft (durch die Absendung der Bestätigung der Unterkunftsreservierung) auf elektronischem Wege oder eine andere ähnliche Weise, durch Absendung der Bestätigung des Dienstleisters über die Akzeptanz der Gewährung der Dienstleistungen in der Unterkunftseinrichtung auf elektronischem Wege, durch den faktischen Beginn der Unterbringung in der Unterkunftseinrichtung (durch die Unterschrift im Hotelbuch) oder eine andere faktische Handlung abgeschlossen, aus der hervorgeht, dass der Gast Interesse hat, die Unterkunftseinrichtung zu nutzen.

1. Der Gast legt dem Dienstleister oder der von ihm beauftragten Person bei Beginn der Unterbringung persönliche Dokumente (einen gültigen Personalausweis, einen Reisepass oder einen anderen Identitätsausweis) aller untergebrachten Personen vor. Nach der Vorlage des Identitätsausweises erhält der Gast die Hotelkarte und wird im Hotelbuch eingetragen. Für die Unterkunft und die gewährten Dienstleistungen ist der Gast verpflichtet, dem Dienstleister die Preise in Einklang mit der gültigen Preisliste zu bezahlen, und zwar in der Regel am Ende des Aufenthalts, längstens jedoch nach einer Woche des Aufenthalts. Der Preis der Unterkunft ist bei Vorlage der Abrechnung fällig (der Gast hat nur dann Anspruch auf die Ausstellung  einer Rechnung mit späterer Fälligkeit, wenn er dazu die vorhergehende schriftliche Zustimmung des Leiters des Dienstleisters hat). Die Preisliste der vorübergehenden Unterkunft und die Preisliste der gewährten Dienstleistungen können an der Rezeption der Unterkunftseinrichtung und außerdem auf den Internetseiten http://www.tvrzorlice.cz eingesehen werden, wobei der Gast bestätigt, dass er sich vor Abschluss des Unterkunftsvertrags oder des Vertrags über die Gewährung von Dienstleistungen mit der Unterkunftspreisliste und der Preisliste der gewährten Dienstleistungen bekannt machte und den Preis für die Unterkunft und die in der Unterkunftseinrichtung gewährten Dienstleistungen akzeptiert. Die Bekanntmachung mit dem Inhalt der Dienstleistungspreisliste und die Akzeptanz der Dienstleistungspreisliste von Seiten des Gastes ergibt sich aus dem Eintreten des Gastes in die Unterkunftseinrichtung oder durch die Bezahlung der Vorauszahlung für die Reservierung der Unterkunft oder durch die Bezahlung des Preises der in der Unterkunftseinrichtung gewährten Dienstleistung oder eine andere Handlung (z.B. durch Zusendung der Bestellung der Unterkunftsreservierung auf elektronischem Weg mittels E-Mail an den Dienstleister, durch Zusendung der Anfrage nach Nutzung der Dienstleistungen, die den Gästen in der Unterkunftseinrichtung gewährt werden, mittels E-Mail oder durch ähnliche elektronische Kommunikation, die an den Dienstleister adressiert ist, per Fax, in schriftlicher, an den Dienstleister adressierter Form usw.), durch Zustellung der Bestätigung der Unterkunftsreservierung von Seiten des Dienstleisters usw. Die Bezahlung des Preises für die Unterkunft kann in bar oder per Zahlungskarte erfolgen.

2.  Der Dienstleister ist berechtigt, aus besonderen, berücksichtigenswerten Gründen eine andere als die vereinbarte Unterbringung zu gewähren, wenn sich die bestellte und bestätigte Unterbringung von ihrer Art und dem Niveau nicht von der ursprünglich vereinbarten Unterkunft unterscheidet.

3. Der Gast hat das Recht, die für seine Unterbringung vorbehaltenen Räume, die gemeinsamen Räume der Unterkunftseinrichtung und alle mit der Unterbringung zusammenhängenden Dienstleistungen zu nutzen. Der Dienstleister ist verpflichtet, dem Gast die für die Unterbringung vorbehaltenen Räume in einem Zustand zu übergeben, der für die ordentliche Nutzung geeignet ist, und ihm die ungestörte Ausübung seiner mit der Unterbringung verbundenen Rechte zu gewährleisten. Der Gast ist verpflichtet, die für seine Unterbringung vorbehaltenen Räume ordentlich zu nutzen. Ohne Zustimmung des Dienstleisters darf der Gast in diesen Räumen keine Änderungen vornehmen.

4. Der Gast hat das Recht, auf der Grundlage der bestellten Unterkunft frühestens ab 14:00 Uhr und spätestens bis 20:00 des betreffenden Tages einzuchecken. Der Dienstleister reserviert das Zimmer für den Gast bis zur betreffenden Zeit, wenn es nicht anders vereinbart ist.

5. Wenn die Unterkunftsdauer nicht im Voraus anders vereinbart ist, verlässt der Gast das Zimmer bis spätestens 11 Uhr am letzten Tag der Unterbringung. Wenn der Gast das nicht in der festgelegten Frist tut, kann ihm der Dienstleister den Aufenthalt auch für den nächsten begonnnen Unterkunftstag bis zum Ende der Unterbringung verrechnen. Ein Gast, der vor 6:00 Uhr morgens eincheckt, bezahlt den Preis für die Unterbringung für die ganze vorhergehende Nacht. Wenn das Appartement oder das Zimmer bereits früher reserviert wurde und der Gast nach Ende der Unterkunft die für seine Unterbringung vorbehaltenen Räume nicht räumt, behält sich der Dienstleister das Recht vor, das vom Gast genutzte Zimmer in Anwesenheit Dritter zu öffnen, die Sachen des Gastes zu protokollieren und anschließend an einem sicheren Ort zu hinterlegen, so dass der Raum von dem Gast genutzt werden kann, der ihn reserviert hat (wenn die technischen Hilfsmittel das ermöglichen, wird von diesem Vorgang eine Bild- und Tonaufzeichnung angefertigt). Der untergebrachte Gast stimmt diesem Vorgehen zu. Der Untergebrachte nimmt weiterhin zur Kenntnis, dass der Gast dem Dienstleister für einen dem Dienstleister verursachten Schaden haftet, und zwar einschließlich des entgangenen Gewinns, wenn die Räumung des Zimmers auf die oben aufgeführte Weise nicht möglich sein wird, weil er seine Pflicht in Zusammenhang mit dem Ablauf der Unterkunftsdauer verletzte und den für seine Unterbringung vorbehaltenen Raum nicht räumte.

6. Wenn der Gast vor dem Ende Unterbringung die Verlängerung der Unterbringung beantragt und der Dienstleister die Möglichkeit hat, ihm entgegenzukommen, kann er ihm auch ein anderes Zimmer anbieten als jenes, in dem er ursprünglich untergebracht war.

7. Für Besucher der Gäste ist der gemeinsame Raum im Erdgeschoss der Unterkunftseinrichtung vorbehalten. Die Besucher können nur mit vorhergehender schriftlicher Zustimmung des Hoteldirektors Besuch in den Zimmern empfangen. Der Gast darf ohne Zustimmung des Dienstleisters keinerlei Tier in der Unterkunftseinrichtung haben. Haustiere können nur mit Zustimmung der Leitung der Unterkunftseinrichtung und gegen eine Gebühr gemäß der gültigen Preisliste in der Unterkunftseinrichtung untergebracht werden, wobei es aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt ist, untergebrachte Haustiere in den Räumen der Unterkunftseinrichtung ohne Aufsicht zu lassen. Der Gast stimmt zu, dass er dem Dienstleister für Schäden haftet, die durch die Tiere verursacht wurden, denen er die Bewegung in der Unterkunftseinrichtung ermöglichte.  

8. Der Gast ist ohne vorhergehende Zustimmung des Dienstleisters nicht berechtigt, die Einrichtung umzustellen oder Eingriffe in das Stromnetz oder andere Installationen vorzunehmen, und er darf im Zimmer keine eigenen Elektrogeräte verwenden, insbesondere nicht für die Heizung oder Erwärmung, mit Ausnahme derjenigen, die der persönlichen Hygiene dienen, d.h. el. Rasierapparate, Massagegeräte, Haartrockner usw., sofern diese Elektrogeräte sicher und ohne ihren sicheren Betrieb beeinträchtigende Fehler funktionieren. Der Gast kann auch Elektrogeräte mit kleiner Leistungsaufnahme verwenden, die dem persönlichen Bedarf dienen, z.B. Notebooks, Drucker, Ladegeräte für Videokameras, Handys und ähnliches, und zwar unter den gleichen Bedingungen, wie sie oben für die übrigen Elektrogeräte aufgeführt sind.

9. Der Gast schließt beim Verlassen des Zimmers Fenster und Wasserhähne, schaltet Elektrogeräte ab, zieht alle Elektrogeräte aus der Steckdose, z.B. Ladegerät eines von ihm mitgebrachten Notebooks, Ladegerät des Telefons usw. (mit Ausnahme des Kühlschranks und weiterer Elektrogeräte, die dauerhaft an das Stromnetz angeschlossen sein müssen und dauerhaft vom Dienstleister im Zimmer aufgestellt wurden), er löscht das Licht, anschließend schließt er das Zimmer ab, und falls er seinen Aufenthalt beendet, gibt er die Hotelkarte in der Rezeption des Hotels ab. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht erlaubt, Kinder unter fünfzehn Jahren ohne Aufsicht Erwachsener im Zimmer oder den übrigen gemeinsamen Räumen der Unterkunftseinrichtung zu lassen, andernfalls haftet der Gast dem Dienstleister für die von ihnen verursachten Schäden und für Personenschäden der Kinder.

10. Für Schäden, die am Eigentum des Dienstleisters verursacht werden, haftet der Gast gemäß den gültigen Vorschriften, und er ist verpflichtet, dem Dienstleister den Schaden sofort vor Ort in bar zu bezahlen. Wenn der Gast das nicht tut, nimmt er zur Kenntnis, dass sein Handeln strafrechtlich beurteilt und die Polizei der Tschechischen Republik zu diesem Zweck vom Dienstleister direkt an den Ort berufen werden kann.

11. Der Dienstleister haftet den untergebrachten Gästen nicht für Schäden an Sachen, die nicht an den dafür bestimmten Orten abgelegt waren. Der Untergebrachte nimmt zur Kenntnis und stimmt zu, dass der Gast nicht berechtigt ist, Wertsachen, Elektronik, Bargeld und andere Sachen mit einem Wert von über 3.000,- CZK im Zimmer (oder an einem anderen Ort der Unterkunftseinrichtung) zu lassen, und verpflichtet ist, sie gegen eine Bestätigung über die Übernahme zur Verwahrung, in der die Sachen aufgeführt sind, die in Verwahrung genommen wurden, beim Dienstleister in einem besonderen Tresor zu hinterlegen, der zum Schutz von Wertsachen und anderen wertvolleren Sachen bestimmt ist (der Gast nimmt zur Kenntnis, dass der Dienstleister keine Sachen in Verwahrung nimmt, deren Wert insgesamt 10.000,- CZK übersteigt, wobei der Gast in diesem Falle Anspruch das das Ende der Unterbringung und den Wechsel der Unterkunftseinrichtung hat). Bei einer Verletzung dieser Bestimmung haftet der Dienstleister dem Gast nicht für Schäden, Verluste oder Zerstörungen, die bei Verletzung dieser Bestimmung von Seiten des Gastes entstanden.   

12. Von 22:00 bis 6:00 Uhr ist der Gast verpflichtet, die Nachtruhe einzuhalten und die übrigen untergebrachten Gäste nicht zu stören. Wenn der Gast auch nach Hinweis des Dienstleisters oder der von ihm beauftragten Person die Nachruhe nicht einhält oder auf eine andere Art so handeln wird, dass die Grundregeln des anständigen und rücksichtsvollen Verhaltens nicht eingehalten werden, oder wenn der Gast trotz des Hinweises der Einwohner die guten Sitten oder die Bestimmungen dieser Unterkunftsordnung auf andere Weise verletzt, ist der Dienstleister berechtigt, einseitig vom Unterkunftsvertrag zurückzutreten, und der Untergebrachte ist verpflichtet, den für seine Unterbringung bestimmten Raum sofort zu räumen und zu verlassen. Wenn der Gast das nicht tut, nimmt er zur Kenntnis, dass sein Handeln strafrechtlich beurteilt und die Polizei der Tschechischen Republik zum Zweck der Klärung vom Dienstleister direkt an den Ort berufen werden kann. Die gleichen Rechte hat der Dienstleister gegenüber dem Gast, wenn sich mit dem Gast untergebrachte Personen oder seine Besucher auf eine solche Weise verhalten. Bei einem Rücktritt des Dienstleisters vom Unterkunftsvertrag gemäß diesem Artikel der Unterkunftsordnung ist der Untergebrachte verpflichtet, dem Dienstleister eine Vertragsstrafe in der Höhe zu bezahlen, die der Anzahl der verbleibenden im Unterkunftsvertrag zwischen dem Dienstleister und dem Untergebrachten vereinbarten Nächte der Unterbringung und dem für eine Nacht der Unterbringung vereinbarten Preis entspricht. Der Dienstleister ist berechtigt, auf diese Vertragsstrafe den bereits bezahlten Preis für die Unterkunft anzurechnen.  

13. In allen Räumen des Hotels sind Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer streng verboten, und in jedem einzelnen Falle einer Verletzung dieses Verbots ist der Gast verpflichtet, dem Dienstleister eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.000,- CZK für jede einzelne Verletzung dieses Verbots zu bezahlen.

14. Die Kraftfahrzeuge der Gäste der Unterkunftseinrichtung dürfen nur an den dafür bestimmten Stellen geparkt werden. In der Winterzeit ist der Gast verpflichtet, bei der Bewegung in der Umgebung der Unterkunftseinrichtung wegen Unfallgefahr durch angefrorenen, herabrutschenden Schnee oder durch Eiszapfen und wegen Unfallgefahr durch Glatteis Vorsicht walten zu lassen. Die Gäste sind verpflichtet, die Fahrzeuge so zu parken, dass sie durch herabrutschenden Schnee und Eiszapfen nicht beschädigt werden können. Bei der Reinigung des Parkplatzes sind in der Unterkunftseinrichtung untergebrachte Fahrzeugbesitzer verpflichtet, die Weisungen des Verwalters oder einer anderen Person zum Umparken zu respektieren.

15. Der Dienstleister und der Gast vereinbarten weiterhin vor dem Abschluss des Unterkunftsvertrags, dass jede Partei berechtigt ist, vom Unterkunftsvertrag zurückzutreten, wobei die Partei, die vom Vertrag zurücktritt, gemäß Best. § 497 des Bürgerlichen Gesetzbuches verpflichtet ist, der anderen Vertragspartei eine Abfindung in folgender Höhe zu bezahlen:
- 30 Tage vor dem ersten Tag der reservierten Unterkunft eine Abfindung in Höhe von 30 % vom Gesamtpreis der Unterkunft;
- 15 Tage vor dem ersten Tag der reservierten Unterkunft beträgt die Abfindung 50 % des Gesamtpreises der Unterkunft;
- weniger als 7 Tage vor dem ersten Tag der Unterkunft beträgt die Abfindung 80 % vom Gesamtpreis der Unterkunft, wodurch die Möglichkeit, dass der Gast Ersatzpersonen stellt, nicht ausgeschlossen ist.

16. Der Gast nimmt zur Kenntnis, dass die Unterkunftseinrichtung mit einem Kamerasystem mit Aufzeichnung ausgestattet ist, dass einige gemeinsame Innen- und Außenräume der Unterkunftseinrichtung und des Areals aufzeichnet, um die Sicherheit der Gäste und ihres Eigentums zu gewährleisten. Dieses Kamerasystem mit Aufzeichnung überwacht die Räume in Einklang mit der gesetzlichen Regelung, insbesondere mit dem Gesetz Nr. 101/2000 GBl., über den Schutz personenbezogener Daten, in der gültigen Fassung. Das Kamerasystem ist nicht in Räumen installiert, die privaten Zwecken dienen (z.B. Zimmer, Duschen, Toiletten, Umkleiden, Wellness).

17. Ein in der Unterkunftseinrichtung untergebrachter Besucher des Wellness ist verpflichtet, die Weisungen des Personals und die Betriebsordnung zu beachten, er ist sich seiner eventuellen gesundheitlichen Einschränkungen bewusst und betritt das Wellness auf eigene Gefahr.

18. Der Kontakt zur Rezeption des Hotels ist unter der Telefonnummer Taste 720 möglich.

19. Beschwerden der Gäste, Vorschläge und Anregungen zur Verbesserung der Tätigkeit der Unterkunftseinrichtung können an der Rezeption der Unterkunftseinrichtung oder per E-Mail vorgebracht werden: tvrzorlice@eywan.cz.

20. Der Gast ist verpflichtet, die Bestimmungen dieser Unterkunftsordnung einzuhalten. Wenn er sie auf grobe Weise verletzt, hat die Leitung des Hotels das Recht, sofort vom Unterkunftsvertrag zurückzutreten und den Aufenthalt des Gastes vor Ablauf der vereinbarten Dauer zu beenden, so wie es oben aufgeführt ist.

21. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die durch diese Unterkunftsordnung definierten Bedingungen jederzeit zu ändern, und er wird die Gäste der Unterkunftseinrichtung über jede solche Änderung auf geeignete Weise informieren.

22. Diese Unterkunftsordnung tritt am 01.01.2013 in Kraft, und ihre vollständige Fassung wurde auf den Internetseiten des Hotels http://www.tvrzorlice.cz veröffentlicht und ist außerdem sichtbar an der Rezeption des Hotels platziert.


Pavel Tacl, Geschäftsführer der Gesellschaft EYWAN s.r.o.

Věra Tomanová, Geschäftsführerin der Gesellschaft EYWAN s.r.o.